• Telefon
  • 0711. 80 60 77 90
  • 07232. 31 90 95 - 0
bg-list

Bauwerks- & Kellerabdichtung durch Trockenlegung

Bauwerks- & Kellerabdichtung durch Trockenlegung
der Wände mittels Horizontal- & Vertikalsperren

Kennen Sie das? Sie kommen in Ihren Keller, und es riecht muffig? Oder Sie sehen Veränderungen an den Außenwänden, die auf Feuchtigkeit schließen lassen? – Dann ist es höchste Zeit, etwas zu unternehmen!

Auf Feuchtigkeit im Keller trifft man in Alt- wie in Neubauten.

Neben den unweigerlich entstehenden Schäden am Bauwerk kann durch feuchte Wände schnell Schimmel entstehen. Ferner ist die Wärmedämmung beeinträchtigt, und Sie verlieren dadurch bares Geld wegen der höheren Heizkosten.

Ein trockenes Bauwerk hält besser die Wärme & spart Heizkosten ein.

Wir sorgen mithilfe von Horizontal- und Vertikalsperren in den Wänden für eine nachhaltige Trockenlegung und Abdichtung Ihres Kellers.

 

Vorteil: Beide Verfahren können auf das Schadensbild individuell abgestimmt werden, und es muss keine Baugrube ausgehoben werden

Eine gründliche Analyse der Umstände vor Ort ist der erste Schritt zu einem trockenen Zuhause.

Hier die wichtigsten Schritte bis zur kompletten Sanierung im Überblick:

  • Lassen Sie eine umfangreiche Bauzustandsanalyse mit Erfassung des Feuchtigkeits- & Salzschadensbilds durchführen!
  • Holen Sie auf Basis dieser Analyse ein aussagekräftiges Komplettangebot für die Sanierung ein!
  • Veranlassen Sie die Trockenlegung und Abdichtung des betroffenen Mauerwerks durch Horizontal- und Vertikalsperren!

Zögern Sie nicht, uns anzusprechen – abwarten vergrößert nur den Schaden!

Horizontalsperren wirken aufsteigender Feuchtigkeit entgegen.

Bei diesem Verfahren bohren wir versetzt in geringem Abstand von 10–15 cm Löcher in die betroffene Wand. In diese „Kapillaren“ werden dann teils mit Druck über sogenannte Injektionspacker mauerwerksverdichtende Stoffe eingebracht. Als Füllstoffe verwenden wir ausschließlich hochwertigste Werkstoffe von Remmers. Auf diese Weise gelingt es, Poren und Kanäle saugfähiger Stoffe wie Ziegelsteine oder anderes Mauerwerk erfolgreich zu verschließen und eine Barriere gegen aufsteigende Nässe zu errichten.

Vertikalsperren verhindern das Eindringen von Feuchtigkeit an senkrechten Stellen.

Dieses Verfahren dichtet das Mauerwerk durch Schleier- oder Rasterinjektionen in Bohrungen ab, die über die Mitte des gesamten Wandquerschnitts eingebracht werden. Wichtig: Um einen wirksamen Schutz gegen vertikal eindringende Feuchtigkeit zu gewährleisten, sind ist das vorherige Einbringen von Horizontalsperren in die das Mauerwerk unbedingt notwendig. Ohne diese verliert jede vertikale Abdichtung deutlich oder gänzlich ihre Wirkung.

Wasserschaden - Brandschaden - Schimmel und Sanierungen:

Eine Aufgabe – ein Ansprechpartner – eine Lösung.

Sprechen Sie mit uns, wir freuen uns auf Sie.